Sicheres WLAN in Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Ferienhaus anbieten

So sichern Sie Ihren Internetzugang rechtlich und technisch ab

 

Heutzutage gehört WLAN in der Ferienwohnung oder dem Ferienhaus schon fast zur Grundausstattung. Urlaubsgäste möchten auch hier Mails checken, Urlaubsfotos teilen und mit Freunden Kontakt haben. Doch was bedeutet der Internetzugang eigentlich für Sie als Gastgeber und wogegen sollten Sie sich besser absichern? Wir verraten Ihnen, worauf Sie beim WLAN für die Ferienwohnung und das Ferienhaus unbedingt achten müssen.

 


Ihr WLAN können Sie mit unseren Tipps gut absichern. Aber auch vor Ort lauern Fallstricke. Zum Beispiel bei der Schlüsselübergabe. Lesen Sie in unserer Checkliste, wie eine sichere Schlüsselübergabe gelingt.

 


1. Internetzugang verschlüsseln

Grundsätzlich gilt: verschlüsseln Sie den Internetzugang. Somit vermeiden Sie den Zugriff Dritter auf Ihren Anschluss. Nutzen Sie hierfür beispielsweise den WAP2-Schlüssel, welcher als besonders sicher gilt. Diesen können Sie auch für jeden Gast neu konfigurieren. Außerdem sollten Sie den Zugang nicht selbst zum Surfen nutzen. Kommt es nämlich zu einem Rechtsstreit, kann so besser herausgefunden werden, wer wann diesen Zugang genutzt hat.

2. Firewall und Updates nutzen

Eine Firewall ist ein absolutes Muss, wenn es darum geht das WLAN zu sichern. Bei regelmäßiger Pflege schützt Sie vor unsicheren und schädlichen Verbindungen. Außerdem können Sie Mithilfe der Firewall bestimmte Internetseiten für den Zugriff durch Ihre Urlaubsgäste sperren. Neben der Firewall sollten Sie auch in regelmäßigen Abständen die Software Ihres Routers aktualisieren. Somit sorgen Sie ebenfalls für einen optimalen Schutz.

3. Nutzungsvereinbarung abschließen

Bestimmte Nutzungsbedingungen für das WLAN in Ihrer Ferienunterkunft können Sie auch innerhalb des Mietvertrags festhalten. Folgende Punkte können Sie beispielsweise einfügen:

 

  • Halten Sie fest, dass der Urlauber Zugangsdaten nicht an Dritte weitergeben darf. Behalten Sie sich auch das Recht vor, bestimmte Seiten zu sperren.
  • Machen Sie deutlich, dass der Urlaubsgast bei Nutzung von kostenpflichtigen Dienstleistungen, die Kosten zu tragen hat.
  • Nehmen Sie auf, dass keine rechtswidrigen Inhalte genutzt, zugänglich gemacht/verbreitet werden dürfen. Außerdem müssen geltende Jugendschutzvorschriften eingehalten werden.
  • Ebenfalls sollten Sie sich von sämtlichen Schäden Dritter freistellen, die durch die rechtswidrige Verwendung des WLANs entstanden sind.

Kostenlos registrieren und Checkliste für die Schlüsselübergabe downloaden Nach dem Vermieter-Login stehen Ihnen umfangreiche Informationen und Ratgeber zur Verfügung. Die Registrierung ist kostenlos und unverbindlich.

*Pflichfelder

Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie zu, dass Traum-Ferienwohnungen Sie bezüglich Ihrer Anmeldung per E-Mail kontaktieren darf.


Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Sicherheit im Internet

Lesen Sie hier, wie Sie sich gefahrlos im Netz bewegen und was Sie als Gastgeber unbedingt wissen müssen.

Versicherungen für Gastgeber

Sichern Sie sich richtig ab und vermeiden Sie so unnötige Kosten. Erfahren Sie, welche Versicherung Gastgeber haben sollten.

Mietpreise kalkulieren

Eine richtige Kalkulation ist das A und O. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den optimalen Mietpreis berechnen.